Sonne & frische Luft tanken

Dein Immunsystem braucht dich jetzt

Damit dein Immunsystem gegen jede Art von »Eindringlingen« — auch gegen Viren — gewappnet ist, kannst du es unterstützen. Dr. med. Stephan Biesenbach, Leiter der Lebensstil-Medizin, verrät uns seine Ideen dazu, wie wir die Sonne für uns nutzen und was uns jetzt nährt.

»Hilfreich für ein gut funktionierendes Immunsystem ist neben einer gesunden Ernährung auch der Aufenthalt im Freien. Kontakte zu vermeiden bedeutet nämlich nicht, dass wir uns einschließen müssen. Ruhige Waldspaziergänge, frische Luft und Sonnenschein sind bestens geeignet, um einen aktiven Schutz aufzubauen.« Vor allem Sonnenlicht ist gerade sehr wichtig, denn damit kann unsere Haut eigenständig Vitamin D bilden. »Für die Arbeit unseres Immunsystems ist genügend Vitamin D, genauer gesagt Vitamin D3, im Körper essenziell. Lass die Sonne einfach 20 Minuten ohne Sonnenschutz auf dein Gesicht, deinen Oberkörper und deine Arme scheinen. Das reicht schon aus.«

Her mit dem Sonnenhormon

Da Vitamin D zu 80 Prozent vom Körper selbst gebildet wird, ist es kein Vitamin an sich, sondern ein Hormon. Das sogenannte »Sonnenhormon« spielt nicht nur für unser Immunsystem eine große Rolle, sondern auch bei vielen anderen Regulationsvorgängen im Körper. Es ist für die Skelett- und Muskelgesundheit wichtig. Ein Mangel kann sogar ein erhöhtes Diabetes- oder Herzinfarktrisiko zur Folge haben. »Leider begünstigt unsere Lebensweise Mangelzustände und gerade in den dunkleren Herbst- und Wintermonaten ist eine vermehrte Zufuhr von Vitamin D sinnvoll,« erklärt Dr. med. Stephan Biesenbach. Dafür kannst du Vitamin D über bestimmte Nahrungsmittel, wie Wildlachs, Thunfisch, Pilze oder Eier, zu dir nehmen. Also: Lass’ Vitamin D auf deine Haut und auf deinen Teller.

Bleib gesund!